Aktuell twitter-icon copy

Published on Juli 4th, 2012 | by Pamela Bernsteiner

0

twitter veröffentlicht staatliche anfragen über nutzerdaten

der microbloggingdienst twitter hat erstmals einen transparenz-bericht heraus gegeben, in dem aufgeführt sind, welche staaten wie oft nach nutzerdaten fragen. seit januar hat twitter 849 staatliche anfragen zu nutzerdaten, wie handynummer, e-mail und adresse bekommen. die meisten anfragen stammen dabei natürlich aus den usa (679), dann folgt japan mit 98 anfragen und weit dahinter kommen kanada und großbritannien mit jeweils 11 anfragen. die restlichen staaten, wie auch deutschland, haben unter 10 anfragen an twitter gestellt. in 63 prozent der fälle hat twitter informationen raus gegeben. auch hier führt die usa mit 75 prozent. deutschland ging wie einige andere staaten leer aus und bekam keine daten ausgehändigt.

auch anfragen wegen copyright-verstößen gingen bei twitter ein, insgesamt waren es 3.378 von januar bis juni. in 38 prozent der fälle wurden dann auch inhalte entfernt. insgesamt wurden 5.275 tweets und 599 medieninhalte aus dem netzwerk gelöscht.

avatar

Über den Autor: Pamela Bernsteiner

Pamela Bernsteiner : Beiträge auf social move: 479 .



style=”display:inline-block;width:250px;height:250px”
data-ad-client=”ca-pub-0443332210411793″
data-ad-slot=”8267970029″>

Als Projektleiterin bei social markets ist das Social Web mein zweites Zuhause. Hier blogge ich über meine Erfahrungen mit Social Commerce und Interactive Marketing und was sonst noch Spannendes im Web passiert. Mehr zu mir gibt’s auf (fast) allen Kanälen unter “Pamela Bernsteiner”. Ich freue mich auf neue Kontakte und wünsche viel Freude beim Lesen meiner Artikel.

Auf Facebook kommentieren

Kommentare

Tags: , , , , , , , , , ,




Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top ↑